Ekta-Von frá Álfhólahjáleiga


FEIF-ID:  IS2011280561,  BLUP: 95

 

Auf der Suche nach einer tragenden Stute bin ich unter anderem auf dem Rückweg von Ingo Müller, wo ich am 21. September 2016 Lóa abgeholt habe, zu Ursula Richard auf den Frieslandhof bei Cuxhaven gefahren. Sie hatte ein paar Stuten die ich mir gerne ansehen wollte.

Ich hatte schon vorher Bilder von Ekta gesehen, war davon bereits total begeistert und auch in Natura konnte sie mich überzeugen. Farblich ist Ekta natürlich eine echte Perle für die Zucht: Rappwindfarb-Farbwechsler-Schecke! Und sie geht nicht , wie die meisten Farbwechsler in Deutschland, auf Yngri vom Kramersbruch zurück. Vielmehr lässt sich das Farbwechslergen bei ihr über Heimur frá Vatnsleysu weiter zurück verfolgen.

Aber auch charakterlich gefällt sie mir sehr gut: sie ist sehr selbstbewusst dabei aber trotzdem respektvoll und, wie sich jetzt hier zuhause zeigt, auch sehr anhänglich und verschmust. Ekta hat eine gute Größe mit kräftigem Fundament und zeigt sich fünfgängig. Damit entspricht sie genau dem Typ Isländer den ich züchten möchte.

 

Natürlich ist ihr BLUP nicht so hoch wie der von Mön oder Lóa aber für einen Farbwechsler hat sie eine wirklich solide  Abstammung:

Ektas Großvater väterlicherseits ist Heimur frá Vatnsleysu der als Viergänger mit 7,99 beurteilt wurde (sowohl für Exterieur als auch für Reiteigenschaften, darunter die 9 für Schritt sowie die 8,5 für Tölt, Trab, Galopp, Charakter + Gehwille und Form unter dem Reiter). Heimur ist wiederum ein Sohn von Glampi frá Vatnsleysu (Elite geprüft mit 8,35, 1. Preis für Nachkommen). Auf der Vaterseite finden sich außerdem Kormákur frá Flugumýri II (Elite geprüft mit 8,3, 1. Preis für Nachkommen) und schließlich Hrafn frá Holtsmula, Sörli frá Sauðárkróki, Gustur frá  Sauðárkróki und Hervar frá Sauðárkróki.

Auf der Mutterseite geht Ekta zurück auf Kolskeggur frá Ásmundarstöðum (Elite geprüft mit 8,15 und Vater vieler in Deutschland sehr erfolgreicher Pferde im Sport und mir aus vielen Urlauben auf Störtal in meiner Jugendzeit sehr bekannt) und damit auch auf Ófeigur frá Flugumýri, Hrafnkatla frá Sauðárkróki und Sörli frá Sauðárkróki.

Damit fließt auch in Ekta wieder Sauðárkróki-Blut,  wenn auch ein bisschen weiter hinten...

 

Bisher ist Ekta erst halfterführig, so dass ich sie nach einer Eingewöhnungszeit langsam anarbeiten werde, bevor sie dann in Fohlenpause geht.

Tragend ist sie von Heljar frá Brekknakoti. Das Fohlen bleibt aber im Eigentum von Ursula Richard und wird nach dem Absetzten auf den Frieslandhof umziehen.

 

Hier noch auf dem Frieslandhof

 

Ekta ist zusammen mit Lóa in ihrem neuen Zuhause angekommen